letzte Nachrichten

19-09-2016

Der digitale drehflugel mit schrittmotor MBA 800 ersetzt den MBA 200 fullstandanzeiger

lesen Sie mehr ...

31-12-2014

MBA Instruments (MAIHAK) - bringt MBA808

lesen Sie mehr ...

 

nachrichten archiv

Hier finden Sie alle bisherigen Nachrichten

lesen sie mehr...

wichtige links

 

In unserem letzten Newsletter haben wir Sie über das zunehmende Interesse an “effizienter Instandhaltung” in der Wirtschaft informiert. Dies gilt auch für Unternehmen aus der Futtermittelbranche. Der Futtermittelmarkt ist ein Markt mit äußerst hohen Leistungs- und Preisanforderungen. Um diese hohen Anforderungen erfüllen zu können und die gesetzten Ziele zu erreichen, verwenden derzeit mehrere Unternehmen in dieser Branche das Programm BopV5. Das Programm verfügt über umfangreiche Möglichkeiten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ausführliche Informationen über BopV5 finden Sie auf unserer Website.
Im Folgenden gehen wir kurz auf einige Futtermittelunternehmen ein, die sich vor Kurzem für BopV5 entschieden haben.

“De Heus” aus Meppel (NL) arbeitet bereits seit letztem Jahr mit BopV5. Die Installation und die Datenerfassung wurden zielstrebig in Angriff genommen und schon relativ schnell konnten die ersten Resultate verbucht werden. Momentan ist das System vollständig im Einsatz und findet eine Bewertung des Systems statt. Aufgrund dessen findet eine weitere Optimierung des Systems sowie der technischen Verwaltung statt.

Auch bei einem anderen Unternehmen aus der Branche, Agrifirm, kommt über den Partner für die Instandhaltung, dem technischen Dienstleistungsunternehmen Van Mourik Meppel BV, BopV5 zum Einsatz. Da der Trend in den letzten Jahren zur (teilweisen) Auslagerung der Instandhaltung geht, wurde dies auch in BopV5 berücksichtigt, um so den besonderen Anforderungen der betreffenden Dienstleister entsprechen zu können.

DOC Kaas aus HoogeveenDOC Kaas aus Hoogeveen (NL) ist ein seit vielen Jahren zufriedener Anwender des Instandhaltungsmanagement-Programms BopV5. Trotz umfangreicher Auslagerung der Instandhaltung wird auch BopV5 verwendet, um die Kosten im Griff zu behalten. Dies wird durch die Verwendung eines konsequenten Bestellverfahrens realisiert. Das Programm unterscheidet verschiedene Bestellphasen:

  • Angefragt
  • Bestellt
  • Eingegangen
  • Bezahlt

Die Bestelldaten sowie die Bestellstatusangaben werden von der Finanzbuchhaltung zur Prüfung und Genehmigung der Rechnungen verwendet. Die Eingangserfassung erfolgt je Bestellzeile oder Teillieferung.
Als erfahrener Benutzer der ersten Stunde bei DOC Kaas ist Herr Marcel Botter Fik auch der Koordinator und Ansprechpartner in Sachen BopV5. Die Mitarbeiter von DOC Kaas nutzen das Programm sehr intensiv und haben als Benutzer auch zu einer stätigen Verbesserung von BopV5 beigetragen. Im Mittelpunkt steht dabei die weitere Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit des Programms. Außerdem hat DOC Kaas seinen Teil zur im Lauf der Zeit enorm verbesserten Funktionalität von BopV5 beigetragen. Die Meinung unserer Benutzer ist uns wichtig; zusammen mit unseren Kunden erarbeiten wir optimale Lösungen.

Zusammenarbeit mit dem deutschen Beratungsunternehmen P.P.E.
Obwohl KEMP bereits in früheren Projekten in u. a. Belgien und Marokko mit P.P.E zusammengearbeitet hat, haben beide Unternehmen sich jetzt für eine noch intensivere Zusammenarbeit entschieden. Obwohl es sich bei P.P.E. und KEMP um etwa zwei gleich große Unternehmen handelt, gibt es jedoch eindeutige Schwerpunktunterschiede in Bezug auf den Leistungsumfang.
Die Stärke von P.P.E. ist u. a. die mehr als 25-jährige Erfahrung in der Baustoff- und Futtermittelindustrie, während KEMP als Vertragshändler von BopV5 Lösungen für Produktionsunternehmen bietet. Da KEMP sich mit BopV5 intensiv auf den deutschen Markt konzentriert, hat die Zusammenarbeit mit P.P.E. einen großen Mehrwert. Im Gegenzug kann KEMP P.P.E bei Projekten in englisch-, niederländisch- und französischsprachigen Ländern unterstützen.
Ein Beispiel ist die Zusammenarbeit im Rahmen eines Projekts für den Umbau und die Erweiterung einer Anlage für die Herstellung Gipsprodukten in Marokko im letzten Jahr.
Die Mitarbeiter beider Unternehmen werden flexibel eingesetzt und die Projektarbeiten dort ausgeführt, wo die meiste Erfahrung vorhanden ist. Dazu werden die Arbeitsverfahren der zwei Unternehmen weiter aufeinander abgestimmt.

Logo PPE Ansprechpartner:
Jürgen Trantow       +49-160 28 36 410
Frank Husse           +49-172 91 52 095

Haus 2 A
Münsterstraβe 5
D-59065 HAMM

 

3D software3D Zeichnung Verladebalge
Im letzten Jahr haben wir im Rahmen einiger unserer Projekte bereits Erfahrungen mit dem 3D-Entwurf von Anlagenteilen gesammelt. 3D-Entwürfe bieten große Vorteile. So wird z. B. die räumliche Orientierung stark verbessert. Ohne die Verwendung dieser Technik hätten wir unsere Projekte nicht mit Erfolg realisieren können.
Letzten Monat wurde das 3D-Programm Solid Works erworben und mit der Schulung unserer Mitarbeiter begonnen.
Es wird noch einige Zeit dauern, bis alle Komponenten für die erforderliche Bibliothek erfasst wurden, aber die Arbeiten dazu sind in vollem Gange. Für kleinere Anpassungen werden bereits jetzt schon 3D-Entwürfe erstellt und Ende des Jahres wird voraussichtlich das erste vollständige 3D-Projekt ausgeführt.
Falls erwünscht besteht selbstverständlich auch weiterhin die Möglichkeit der Erstellung von AutoCAD-Zeichnungen.

Projekte
Der letzte Sommer stand im Zeichen von Inspektionen und Wartungsarbeiten an einigen Betonmörtelanlagen. Ein Mitarbeiter von KEMP wurde für die aktive Unterstützung der vorbeugenden Instandhaltungsarbeiten bei der Betonzentrale Rijnmond in Rotterdam eingesetzt. Das Projekt wurde planungsgemäß abgeschlossen. Außerdem wurde eine Inspektion bzw. Reparatur der Silofilter bei Dycore in Hasselt ausgeführt. Die Anlage entspricht jetzt wieder den Anforderungen aus der Umweltgenehmigung (Reststaub weniger als 5 mg pro Kubikmeter gefilterter Luft).

Trotz der Rezession werden viele große Bauprojekte gestartet. Häufig werden bei solchen Projekten vorübergehend am Standort angesiedelte Betonzentralen verwendet. KEMP hat in der Vergangenheit bewiesen, das gesamte Genehmigungsverfahren für eine solche Anlage schnell und kompetent betreuen zu können. KEMP wurde erneut gebeten, ein solches Genehmigungsverfahren zu betreuen.

Im letzten Halbjahr haben KEMP und seine Partner wiederum ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Wir unterstützen Unternehmen während des gesamten Projektverlaufs: von Bau- und Umweltgenehmigung über den Entwurf und die Realisierung bis hin zur späteren Instandhaltung.

Sind Sie interessiert? Rufen Sie uns unter +31 74 2914023 an oder kontaktieren Sie uns per
E-Mail, um einen unverbindlichen Gesprächstermin zu vereinbaren.